Category Archives for Strategie

Wie Sie Ihr Selbstmanagement und ihren beruflichen Erfolg mit dem Eisenhower-Prinzip nachhaltig verbessern

Wie Sie die EKS Strategie zum effektiven Selbstmanagement nutzen und Prioritäten setzen nach dem ABCDE-Prinzip

Die EKS Strategie im Business

EKS Strategie

Intelligentes Arbeiten im Business und im Geschäft mit dem Anti-Verzettelungs-Tool – EKS Strategie
Urheberrecht: scottdunlap
Stock-Vektor-ID:4575877
Hochgeladen am:31. Oktober 2007

Ein ganz wichtiger Teil der EKS Strategie ist die Zielsetzung und Priorisierung.

  1. Konzentrieren statt verzetteln – das Konzentrationsprinzip.

Konzentration kommt von lat. concentra, was soviel bedeutet, wie zusammen zum Mittelpunkt. Konzentration hat etwas mit dem Zusammenzug der Kräfte hin zu einem Mittelpunkt zu tun. Das kann auch ein Ziel sein.

Im Selbstmanagement und Coaching ist ein entscheidender Gedanke der, dass es sinnvoll ist um Erfolg zu haben, Unwichtiges von Wichtigem zu unterscheiden und dann auch konsequent danach zu handeln.

In der Mace Energy Methode gibt es im sogenannten Activity Procedere Prozess eine ähnliche Unterscheidung, die gerne im Bereich Führung und Einschätzung der Arbeitnehmer/Personal genommen wird.

 

Alle Prozesse der EKS Strategie , welche wir durchlaufen müssen, um Erfolg zu haben, folgen diesem standardisierten Ablauf:

  • Entscheiden
  • Anfangen
  • Durchhalten
  • Abschliessen

In der Mace Energy Methode wird der Durchlauf aller Positionen Kontrolle genannt. Wenn Sie also diesen Ablauf immer wieder für Ihren beruflichen Geschäftserfolg durchlaufen haben Sie Kontrolle über Ihr Leben. Wenn Sie diesen Zyklus immer wieder durchlaufen nennen wir das in der Mace Methode ERFOLG.

Vielleicht haben Sie sich jetzt schon gefragt, bei welchem Aspekt Sie am schwächsten sind und bei welchem am stärksten?

Konzentration bedeutet nun in erster Linie Anfangen und Durchhalten hin zum Mittelpunkt. Und da wir uns beim EKS Strategie Prinzip als zweites vom Kernproblem leiten lassen und dadurch den Engpass erkennen und unsere Kraft darauf zusammenziehen, sind beide Konzepte sehr gut kombinierbar.

Um überhaupt konzentrieren zu können benötigen Sie eine Priorisierung. Sie müssen dringend erkennen können, was wichtig und was unwichtig ist.

Nehmen wir als Kernthema dieses Blogs das Beispiel Internetmarketing.

Eins der größten Kernprobleme im Internetmarketing und im Affiliatemarketing ist mit Sicherheit die VERZETTELUNG. Also das genaue Gegenteil von KONZENTRATION. Verstärkt wird das noch durch die Arbeit mit dem Medium Computer und Internet und den vielen Informationskanälen, welche das Internet bietet. Das ist im Übrigen einer der wichtigsten Gründe weshalb Schritt für Schritt-Anleitungen so beliebt sind und gerne gekauft werden.

Leider funktioniert das Leben der meisten Menschen jedoch genauso nicht.

Doch natürlich kann man etwas gegen diese Überflutung und Verzettelung tun, was aber auch klarerweise ständiges Training bedeutet.

 

Prioritäten setzen nach dem ABCDE-Prinzip

Eines der Hauptprobleme vieler Menschen besteht darin , dass Sie ständig versuchen , zuviele Dinge auf einmal zu tun. Die EKS Strategie nach M. Mewes ist in erster Linie ein Konzentrations-Prinzip.

Verzettelung ist wie oben beschrieben das Ergebnis.

Vielleicht kennen Sie das Gefühl, am Ende eines Arbeitstages zwar viel erledigt, aber wenig erreicht zu haben?

Und das Gegenteil dessen kennen Sie auch – Da haben Sie höchstwahrscheinlich weniger erledigt, sind aber viel zufriedener mit dem Erreichten gewesen. Sie haben sich konzentriert. Das ist und bleibt der entscheidende Unterschied.

 

Was ist Ihr ganz persönliches Kernproblem im Internetmarketing oder Ihrem Geschäftsbereich?

Sie kennen garantiert das Prinzip des Prioritäten Setzens, nicht wahr? Aber die entscheidende Frage lautet: „Wenden Sie es auch konsequent an?“

Prioritätensetzung mit Hilfe einer Technik oder immer wieder ablaufenden Vorgehensweise hat den klaren Vorteil, dass Sie für sich persönlich Klarheit erhalten, was wirklich gerade echt richtig wichtig ist, anstatt vor einem Aufgabenberg irgendwann zu resignieren und evtl. gar nichts mehr auf die Reihe zu bekommen und aufzugeben.

Eine unserer Hauptaufgaben im Kontext „Erfolg haben“ ist mit großer Sicherheit Klarheit im Denken zu erreichen. Der Erfolgsfaktor schlechthin. Unklares Denken macht nur Probleme.

Lernen Sie daher ganz konsequent Prioritäten zu setzen, sich somit zu konzentrieren und konsequent durchzuhalten. Sollten Sie spüren, dass Sie an einer Stelle in diesem Prozess nicht so gut klar kommen können Sie davon ausgehen, dass aufgrund Ihrer persönlichen Biografie eine negative Identität (neg. besetzte Rolle) am Werk ist. Siehe die Arbeit mit der Mace Energy Methode.

 

Mit dem altbewährten Eisenhower-Prinzip ans Ziel gelangen

Dem US-General Dwight D. Eisenhower wird nachgesagt, dass er alle anstehenden Aufgaben in sog. ABCDE-Aufgaben eingeteilt hat.  Dabei folgte er immer 2 Kriterien:

  1. Wichtigkeit der Aufgabe
  2. Dringlichkeit der Aufgabe

Für den Alltag eines Internetmarketers oder eines Verkäufers bedeutet dies, dass Aufgaben von hoher Wichtigkeit und Dringlichkeit sofort selbst erledigt werden sollten. Aufgaben, die wichtig, aber nicht so dringlich sind, sollten Sie sofort terminieren (Blogbeiträge schreiben, Verkaufsprozesse einbauen und optimieren, Newsletter-Versand und Autoresponder-Versand, Entwicklung neuer Themenfelder , Social Media Aktivitäten usw.)

Aufgaben, die keine so hohe Bedeutung haben, jedoch erledigt werden müssen sollten Sie delegieren. Insofern ist es wirklich eine sehr gute Idee sich der Online-Helfer zu bedienen, wie Sie Tim Ferriss in seinem lesenswerten Buch „Die 4-Stunden-Woche“ beschreibt.

Und schließlich sollten Sie Aufgaben, die bei näherem Hinsehen nicht viel bringen sofort mit Vehemenz in den Papierkorb treten. Denn diese Aufträge oder vermeintlichen Aufgaben sind es, die uns alle von der Lösung des brennendsten Kundenproblems abhalten. Diese Aufträge werden meist irgendwo abgelegt und als unerledigt abgespeichert und ziehen somit permanent Energie und Aufmerksamkeit als unerledigtes Geschäft ab.

Und denken Sie wieder an den Activity Procedere Prozess der Mace Energy Methode. Der 4. Punkt ist der Abschluß. Wenn dieser aber nicht geschieht, erleben Sie sich nicht oder viel zu wenig erfolgreich, was leider direkte Auswirkungen auf Ihr Selbstbewusstsein hat.

Brennende Probleme entstehen häufig nur, weil zuviele E-Aufgaben abgespeichert wurden und dadurch immer mehr als Last drücken.

Prioritäten setzen : ABCDE

A - Die wichtigsten und dringlichsten Aufgaben, die Ihnen den größten Ertrag bringen hinsichtlich der Lösung des brennendsten Problems: sofort tun
B- Wichtige Aufgaben, die aber nicht dringend sind, nicht auf die lange Bank schieben, sondern konkret terminieren
C- Dringende Aufgaben, die täglich in großer Zahl auf dem Schreibtisch landen, jedoch wenig bringen. Hier müssen Sie nun entscheiden: entweder
D- Delegieren, denn natürlich ist es oft die beste Lösung zu delegieren. Für einen Internetmarketer könnte das der gesamte Backlinkaufbau sein
E - Entsorgen in den Papierkorb , wenn Sie im Endeffekt nichts bringen. z.B. empfehle ich immer 2-3 Newsletter, die wirklich Mehrwert bieten und sonst alles abbestellen. Das ist nur ein Beispiel.

 

 

Was tun Sie um besser Prioritäten zu setzen? Wie setzen Sie die EKS Strategie um? Und wie machen sie das?

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefiel, dann sagen Sie es doch bitte weiter: auf Facebook, Twitter oder per Email.

… oder schreiben Sie einen Kommentar.

zurück zu Die EKS-Strategie im Business

Wenn Sie ein Websitebesitzer oder Blogger sind, können Sie mit dieser Software Ihre Verkäufe verdoppeln – Internetmarketing leicht gemacht

“Ich bringe fast alles zum Sprechen – auch Ihre Webseite!”

Rund 80% aller Webseiten produzieren hohe Kosten statt viele Kunden! Das ist eine
Tatsache, die den einen oder anderen Webseitenbetreiber schnellstmöglich zum Umdenken
veranlassen sollte.

Mehr Infos:

Drehen Sie doch jetzt den Spieß einfach um, denn eigentlich sollte Ihre Webseite jede
Menge Kunden und höhere Umsätze generieren! Und das ist oftmals einfacher, als viele
glauben. Verpassen Sie Ihrem Internet-Auftritt, Ihrem e-Shop, Ihrem Buch oder Ihrem
e-Book einen Turbo! Ja, hauchen Sie Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung jetzt
neues Leben ein!

Der Hörbuchsprecher Dieter Büge spricht und produziert im eigenen Studio Hörbücher,
vertont e-Shops und hat bisher (2010) über 50 Business-Webseiten und über 150 Audio-
Projekten seine Stimme geliehen.

Bereits für 147,00 € können die Business-Kunden von Dieter Büge bereits eine vertonte
Webseite bekommen!

Aber wo liegen die Vorteile einer Webseitenvertonung?

Die Startseite, also die sogenannte
Landingpage, ist die wichtigste Seite! Bereits hier trifft das Unterbewusstsein des Kunden
– innerhalb von Sekunden – die erste Entscheidung. Eine Entscheidung für oder gegen Ihr
Angebot!

Die Fragestellung heißt: Steige ich sofort aus oder bleibe ich noch?

 

Mehr Infos:
https://www.webvideo-sprecher.com/bestellprozess

Innerhalb der ersten 3-5 Sekunden treffen potenzielle Kunden also die Entscheidung, ob
sie sich Ihr Angebot näher anschauen, oder lieber ganz schnell wieder verschwinden und
bei Ihren Mitbewerbern einkaufen. Und häufig geht es hier gar nicht darum, wer das beste
Produkt oder die sinnvollste Dienstleistung anbietet, sondern um wesentlich weniger: Es
geht um das „gute Gefühl“, um eine ansprechende nicht zu aufdringliche Optik der Seite
im Zeitalter von Web 2.0 und vor allem um schnellste Informationen auf einen Blick, die
100%ig zum entsprechenden Suchbegriff passen müssen.

Die Verweildauer Ihrer Kunden auf Ihrer Webseite entscheidet also (mit) über den Kauf! Ja,
je länger der (potenzielle) Kunde „bleibt“, umso größer ist erfahrungsgemäß auch die
Wahrscheinlichkeit, dass er tatsächlich kauft! Bei Ihnen und nicht beim Mitbewerber “um die
Ecke”, der nur wenige Mausklicks entfernt wartet!

Vergleichen lässt sich das alles mit einem Kunden, der in Ihrem (Laden-) Geschäft steht
und sich umschaut – in aller Ruhe und sich so richtig Zeit lässt. Würden Sie diesen Kunden
ernst nehmen? Würden Sie glauben, dass er tatsächlich vor hat, bei Ihnen zu kaufen?

 

Unsere Fragestellung aus Marketinggesichtspunkten muss also immer lauten:

“Was können wir tun, damit wir den Kunden

a) nicht verscheuchen und
b) so lange wie möglich auf unserer Seite halten?”

Die Antwort ist einfach: „Sie müssen den Kunden fesseln, dann bleibt er auch lange und wird
(irgendwann) kaufen! Vielleicht auch erst beim 2. oder 5. Besuch!“

 

Aber womit können Sie Ihre Kunden (virtuell) fesseln, damit er bleibt und kauft?

Richtig!
Indem Sie ihn ansprechen! Und da Sie ihn nicht real und “Face to Face” ansprechen können,
sprechen Sie ihn audio-virtuell an!

Und genau hierbei unterstützen wir Sie, indem wir Ihre Internetseite, also Ihren virtuellen
Verkaufsraum, mit Leidenschaft und auf Ihre Zielgruppe abgestimmt zum Sprechen bringen.
Wir vertonen Ihre Internetseite oder Ihren Online-Shop und erzählen Ihren Kunden, wer Sie
sind, was Sie so machen, was Sie ganz besonders gut machen und was Ihre Kunden bei Ihnen so
alles bekommen!

Ja, so einfach kann es sein! Aber was müssen Sie tun, damit Ihre Kunden jetzt mehr kaufen?
Auch diese Antwort fällt uns nicht sonderlich schwer: Sie brauchen jetzt nichts weiter zu
tun, als uns Ihr Manuskript zu übersenden und eine kostenfreie Hörprobe anzufordern. Gefällt
Sie Ihnen, vertonen wir Ihre Landingpage bzw. Internetseite. Das Vertonen Ihres Online-Shops,
Ihrer Internetseite oder Ihres e-Shops (Online-Shop), ist recht schnell erledigt und innerhalb
weniger Tage „spricht“ Ihre Webseite mit Ihren Kunden und erhöht nachweislich die Chance, dass
Sie zukünftig noch mehr Besucher zu begeisterten Kunden machen!

Das Vertonen Ihrer Webseite ist also nicht nur sinnvoll, sondern die moderne Antwort auf
zeitgemäßes Internet-Marketing von Webseitenbetreibern. Und hier sind sich ausnahmsweise sogar
einmal alle (Werbe-) Fachleute einig!

„Ja, eine vertonte Webseite ist attraktiver, sorgt für mehr Umsatz und nimmt dem Kunden das
langweilige Lesen ab!“

Sie brauchen also jetzt nichts weiter zu tun, als einfach eine kostenfreie Hörprobe anzufordern!

Wo? Hier: https://www.webvideo-sprecher.com/bestellprozess

Wir freuen uns auf Sie!

Was sind Ihre Erfahrungen mit Ton und Sprache auf der Website?

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefiel, dann sagen Sie es doch bitte weiter: auf Facebook, Twitter oder per Email.

… oder schreiben Sie einen Kommentar.
… oder abonnieren Sie neue Beiträge per Email oder RSS.

PPS: ………und natürlich benötigen Sie als fleissiger Internetmarketer unbedingt ein vernünftiges Equipment. Und nicht nur gute Software, sondern vor allen Dingen einen schnellen PC mit richtig gutem Arbeitsspeicher. Das ist extrem wichtig, wenn Sie vom Fleck kommen wollen. Orientieren Sie sich ruhig an Online-Gamern. Die achten sehr darauf, dass Ihre Rechner immer gut laufen.

Wie zum Beispiel der vom Preisleistungssegment ganz hervorragende Nitro von Acer

Warum werden Menschen einfach häufig so extrem überbewertet? (Projekt Rework 6)

Das Gegenteil von Überbewertung und Burnout – Machen sie die Work

„Es ist gut, dass sie denken, Sie werden Ihre Arbeit verlieren. Das ist aufregend. Machen Sie The Work, leben Sie The Work, öffnen Sie die Augen und erkennen Sie: Wenn Sie ihre Arbeit verlieren, wartet etwas Besseres auf Sie.“ (Byron Katie)

Burnout

Urheberrecht: fatido Stock-Fotografie-ID:17444690 Hochgeladen am:18. August 2011

Überbewertung im Business und die Burnout Falle

Projekt Rework (Nr.6) stellt die Frage:  Wie schaffe ich es möglichst nicht zu schnell zu wachsen und somit nicht zum Workaholic und Burnout zu kommen?

Zu unserer Gesellschaft gehört es wohl dazu, und vielleicht war es in früheren Zeiten auch nicht viel anders, dass Menschen andere Menschen hochschreiben oder runterschreiben. Oder soll ich besser sagen hochloben und runtermäkeln?

Ich schaue in die Presse und in letzter Zeit merke ich ich immer mehr, dass ich denke: “ Vollkommen überbewertet das ganze!“ Ein schönes Beispiel ist derzeit diese komische Berlinale. Braucht kein Mensch das Teil. Bringt mich das oder die deutsche Gesellschaft irgendwie nach vorne? Ich sehe es nicht. Andere würden natürlich sagen, dass dieses kulturelle Ereignis Berlin weltweit als Künstlerstadt etabliert und natürlich auch Geld fließen lässt, welches in den umliegenden Geschäften in Ware umgesetzt wird. Mega wichtig also.

In unserer sog. Leistungsgesellschaft scheint es so zu sein, dass viele Menschen gerne an die Grenzen gehen. Als wenn Arbeit und Berühmtheit alles wäre und das Erreichen eines Burnout den Fortbestand des sozialen Kapitalismus erst möglich macht

Mir fällt dazu immer die Geschichte vom Großen und Kleinen Orpheus von Bert Hellinger ein.

Arbeit ist wichtig. Ohne Zweifel, weil wir dem Leben darin einen Sinn geben und uns verwirklichen können. Doch die Bewertung der Menschen, die bei irgendwelchen Medien arbeiten und meinen Sie würden die Gesellschaft echt nach vorne bringen, fördert die Arbeitssucht.

Workaholics, Burnout-Gefährdete und Überbewerter lösen keinerlei Probleme, sondern schaffen eher welche. Das ist dann wieder gut für die Psychotherapeutenbranche, aber schlecht für das normale Krankenkassenmitglied. Krankenkassen sind im übrigen genauso überbewertet.

 

Burnout als Strategie der Sinnentleerung

Geistiges Dumpfsein und Sinnentleerung soll durch brachiale Gewalt ausgeglichen werden. Wer keinen Plan hat, braucht sich um die Folgekosten nicht zu sorgen.

Durch diese völlige Überbewertung von irgendwelchen normalen Menschen, die vllt. mal grade was nettes geleistet haben entsteht eher ein Ungleichgewicht. Die eine Seite fühlt sich schlecht und die andere bis zum Zusammenbruch als Held und Krieger auf der Jagd.

Bei Carlos Castaneda in der Brujo-Branche (Zauberer und Medizinmänner und Heiler)  führt sein Mentor Don Juan, dem Überbewertung ziemlich egal war, die Idee vom Tod als Ratgeber ein. Macht Sinn, weil das Finale unbestechlich ist. Jeder räumt seinen Platz auf diesem Planeten irgendwann mal und ob man/frau dann inkarniert und nochmal ran darf steht auf einem vollkommen anderen Blatt.

Manchmal denke ich, wie es wäre wenn alle Menschen nach diesem Krieger-Prinzip aus der „Reise nach Ixtlan“ leben würden?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden

Viel weniger Hype. Wachstum wäre nicht mehr das Nonplusultra und es gäbe deutlich weniger Workaholics, massiv weniger Burnout und vielleicht keine nervigen Journalisten bei nervigen Zeitungen und Fernsehsendern mehr. Und olle FDP-Rösler wäre arbeitssuchend.

Wenn man es zu sehr darauf anlegt berühmt zu werden und Kleinheit nicht mehr aushält, kann man keine vernünftigen Entscheidungen mehr treffen. Man wird schnell stulle.

Und am Ende steht Erschöpfung und Depression. Und dann kommt man zurück aus der Reha und der Burnout ist kuriert. Wer so völlig blödsinnig fokussiert hat einfach null verstanden. Als wenn Burnout geheilt werden könnte. Ich weiß schon sehr gut weshalb ich auf Erkenntnistheorie, NLP und Radikalen Konstruktivismus stehe.

Der wahre Held ist längst daheim und hat seine Arbeit schon cool und intelligent gemacht und freut sich, dass der Strassenverkehr ohne ihn stattfindet.

Ach ist das schön, dass es Blogs gibt und WordPress ist einfach nice. Seitdem kann ich schreiben was ich will.

„Probieren Sie es stattdessen mal mit echten Lösungen und  Weaklands Law. Bringt viel mehr, hilft gegen Burnout und uvm. und ist dabei noch ziemlich kraftvoll.“

Oder vielleicht wollen Sie sich selbst bestrafen?

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefiel, dann sagen Sie es doch bitte weiter: auf Facebook, Twitter oder per Email.

… oder schreiben Sie einen Kommentar.
… oder abonnieren Sie neue Beiträge per Email oder RSS.

 

Warum Bloggen für Traffic-Generierung und Internetmarketing ziemlich wichtig ist und was Sie dabei auf keinen Fall falsch machen sollten

Profi-Blogkurs Nr. 1 Urheberrecht: Peter Booth Stock-Fotografie-ID:18019376 Hochgeladen am:13. Oktober 2011

Traffic, Traffic und nochmal Traffic

Sie wünschen sich Traffic auf Ihrer Website , um sich damit das Glück im Internet zu erkaufen. Hören Sie auf, sich an Traffic zu klammern, und schon kann er nicht umhin, seinen Weg zu Ihnen zu finden. Das ist ein Gesetz. Blogging ist dafür sehr gut geeignet.

1. Die Ware Traffic, Traffic und nochmal Traffic.

Traffic heisst übersetzt Verkehr. Klar, nicht der Strassenverkehr da draussen in der „realen Welt“, sondern der „Strassenverkehr im Internet“ und natürlich mit allen Verkehrsregeln, die wichtig sind. Google spuckt dazu heute am 08.02.2012 genau 1.210.000.000 Ergebnisse aus.

Warum Bloggen für Traffic-Generierung wirklich sinnvoll ist, soll dieser Artikel nochmal prägnant darstellen. Halten wir uns nochmal vor Augen!

Das Internet war nie als Verkaufskanal gedacht, sondern ist auch heute noch in erster Linie ein Informationskanal um in sekundenschnelle alle wichtigen Informationen und Nachrichten an möglichst viele Weltbürger zu verbreiten. Das ist der Ursprung.

Menschen gehen zu 80% ins Netz, um Informationen zu bekommen. Und da möchte der normale User einen Mehrwert an Information. Das kann natürlich nur über Inhalt (Content) vermittelt werden.

Möglichst guter, powervoller, seriöser Content ist im www nach wie vor King. Der kann auch gerne interessant und humorvoll sein. Uniqe Content sozusagen.

Insofern kann man das Gesetz aller Blogs erheben: „Blogge für Traffic!“

2. Kommunikation zwischen dem Blogger und dem Leser

Der Blogger will Traffic und hat in aller Regel ein ausgeprägtes Sendungsbewusstsein. Der Nutzer will ausgesprochen gute Informationen. Also machen beide einen Deal.

Die letzte aktuelle Ausgabe der deutschen Blogcharts ist nun schon von August 2011. Leider wird sie wohl derzeit nicht mehr aktualisiert. So what? Ich denke die letzte Ausgabe ist immer noch ein guter Indikator für die 100 meistgeklickten deutschen Blogs. Hier gibt es jede Menge zu lernen. Dazu gleich noch etwas mehr.

Was vereint alle diese Blogs der deutschen Blogging-Szene?

  1. Schreiben Sie immer und immer wieder gute Artikel
  2. Kommentieren Sie passende Artikel in anderen Blogs. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass klickstarke Blogs bestens geeignet sind für Kommentare. Achten Sie dabei unbedingt auf die Qualität Ihrer Kommentare! Das gibt a) Super Backlinks und b) schauen die User auf gute Kommentare und belohnen Sie mit Ihrem Besuch Ihres eigenen Blogs. Sehr nice!
  3. Nutzen Sie Trackbacks und Pingdienste. So waren Blogs ja auch ursprünglich mal gedacht.
  4. Wirklich hilfreiche Kommentare entstehen nicht durch bla bla, sondern durch andere Sichtweisen zu der des Bloggers. in dem rtikel kann es auch immer ausgeblendete Punkte geben, die dem Thema nochmals nachhaltig Schwung geben. Seien Sie ruhig ein wenig anders als der Mainstream in Ihren Kommentaren.

3. Und immer wieder Content, Content und nochmals Content.

Ein Blog lebt von den Wiederkehrern und diese sind im Offline-Business die Weiterempfehler. Jeder Mensch hat im Prinzip so ca. 200 – 800 Kontakte aus allen Lebensbereichen. Wenn Sie nun gute Produkte in Kombination mit Ihrem Blog haben, können diese Weiterempfehlungen Ihr Geschäft nach vorne bringen.

Auf www.foerderland.de habe ich zu dem Thema Word-of-Mouth-Marketing einen sehr interessanten Artikel gefunden. Was z.B. für den Handwerker gilt, kann ja auch für gute Websites gelten.

Guter Content ist immer einzigartig und spiegelt gerade die persönliche Sicht des Bloggers wider. Wenn Blogs nun sehr spezialisiert sind, kann es mit dem Traffic mal ein wenig mau sein. Dafür bietet es sich an einmal pro Woche Allerweltsthemen zu beschreiben. Ein schönes Beispiel, welches für viele andere steht ist der Freitag mit den Seitensprüngen vom Coach im Netz.

Das gibt dem Ganzen nochmal zusätzlich einen gewissen Pfiff. Und die nötigen Ideen dazu findet man z.B. auf http://www.google.de/trends/ und natürlich dem guten alten Twitter

Egal, was eigentlich Ihr Ansinnen im Internet ist: mit
einem Blog verschaffen Sie sich immer eine sehr gute Ausgangssituation und erreichen das Publikum, welches zu Ihren Angeboten passt.

Was ist Ihre wichtigste Frage zum ”Thema Content Blogging“?

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefiel, dann sagen Sie es doch bitte weiter: auf Facebook, Twitter oder per Email.

… oder schreiben Sie einen Kommentar.
… oder abonnieren Sie neue Beiträge per Email oder RSS.

 

PS: Und natürlich benötigen Sie einen vernünftigen Monitor….

 

 

Geldaffirmationen

Positives Denken: Ist es noch zeitgemäß und was hat positives Denken überhaupt mit Internetmarketing zu tun?

Positives Denken formt das Unterbewusstsein - positiv denken leicht gemacht mit dem 5 Tage Training

Positive Gedanken sind zeitgemäß: Wohlstand, Glück und die Qualität Ihrer Beziehungen sind ein Spiegelbild Ihrer häufigsten positiven Gedanken 16051214 – Speedometer – Yes I Can © iQoncept, by fotolia

Positives Denken lernen ist nicht nur im Internetmarketing von Bedeutung – aber als Internet Marketer ganz besonders

Ich möchte Ihnen zeigen, dass der Glaube, es gäbe nur eine Wirklichkeit, die gefährlichste aller Selbsttäuschungen ist.

Positives Denken lernen ist nicht erst seit heute umstritten. Viele sozialpsychologische Studien sagen uns, dass positives Denken eher ungünstig ist und keinerlei Auswirkungen auf persönlichen und beruflichen Erfolg hat. Es ist sogar so, dass „normales, negatives Alltagsdenken“ günstiger ist, weil bestimmte „negative“ Gedanken nicht zwanghaft unterdrückt werden. So steht es in diversen Studien.

Es kommt auf die damit verbundenen Gefühle an. Erleben wir die Gefühle als angenehm, wohltuend und stärkend dann ist positives Denken extrem wichtig. Gerade für Internet Marketer, die meistens alleine vorm PC sitzen und den lieben, langen Tag alleine arbeiten und sich immer wieder neu durch positive Gedanken motivieren müssen.

 

Positives Denken lernen formt unser Unterbewusstsein

Andererseits ist es so, dass positives Denken unser Unterbewusstsein formt.

Wieso?

Wenn wir uns das Gehirn in 2 Teilen vorstellen, dann gibt es mit dem singulären Cortex die Hälfte, die mit unserem Bewusstsein verbunden ist. Pläne schmieden, Ziele setzen, bewusste Entscheidungen treffen, Gedanken über die berufliche Zukunft in 10 Jahren usw. sind die Domäne dieses Teils unseres wichtigsten Organs, nämlich dem Gehirn (natürlich neben anderen wichtigen Organen auch)

Der untere Teil des Gehirns besteht aus Mittelhirn, Cerebellum (Kleinhirn) und Stammhirn und wird der Steuerung durch das Unterbewusstsein und dem Unbewussten zugeschrieben.

Ich unterteile hier nochmals in Unterbewusstsein, kritisches Unterbewusstsein und Unbewusstes.

Im übrigen wissen Neurowissenschaftler mittlerweile, dass negative Gedanken Neuropeptide produzieren, die eher Stress machen und positive Gedanken Dopamin als Glücksbringer herbeischaffen. Bei beiden Stoffen handelt es sich um Botenstoffe, sog. Neurotransmitter.

Nun stellen sich Sozialpsychologen die Frage, wenn Dopamin Glücksgefühle hervorbringt und positive Gedanken aus deren Sicht jedoch eher kontraproduktiv sind – wie kommen wir an Dopamin auf andere Weise, weil Glück ja schon ein besserer Zustand ist als Unglück?

 

Positives Denken lernen aber richtig – Dankbarkeit, Liebe, tolle Erlebnisse, erfüllte Zukünfte sind die Schlüssel für positive Gedanken

Diese 5 Schritte sind ziemlich wichtig und so sieht das Wochenprogramm für dauerhaft positive Gedanken aus, die jedoch eher befähigen und nicht krank machen:

 

Das Erfolgstrainingsprogramm für positives Denken und positive Gedanken im Alltag

Wir teilen die Woche zunächst in 5 Tage auf

 

  • Montag: Denken Sie dazu an die letzte Woche zurück und schreiben Sie 3 Dinge auf, für die Sie dankbar waren und zwar in folgender Weise – positives Denken mit Dankbarkeit verbinden:

a) Ich bin dankbar dafür, dass ich diese hervorragende, wärmende PHO BO – Suppe aus Vietnam gefunden habe.

b) Ich bin dankbar für das schöne und erfreuliche Abendessen mit meinem Sohn

c) Ich bin dankbar für die gute Erklärung im perfekten Laptop Business

d) Ich bin dankbar für den erfolgreichen Verkauf meiner Geldhypnose CD

Dankbarkeit ist einer der wichtigsten Schlüssel für Erfolg! Fühlen Sie sich wie der Kaiser von China zu seinen besten Zeiten.

 

  • Dienstag: Phantastische Zeiten
  • Denken Sie an ein Erlebnis aus Ihrem früheren Leben zurück. Liebe, Urlaub, irgendwas mit Freunden zusammen gemacht. Das passt immer. Es muss nur schön gewesen sein und sich gut anfühlen. (Vielleicht fahren Menschen deshalb so gerne in fremde Länder.)
  • Nehmen Sie dann ein Blatt Papier und schreiben Sie ein paar Sätze dazu auf. Wie haben Sie sich gefühlt dabei? Warum war es Ihnen so wichtig? Ganz kurz eben.

a) Ich fühlte mich unbeschreiblich frei

b) Ich fühlte mich sehr verbunden mit xyz

 

  • Mittwoch: Die Supertolle Zukunft
  • z.B. Stellen Sie sich vor, dass mit Ihrem Internetmarketing alles so richtig gut ins Laufen gekommen ist. Einfach absolut krass, geil und Sie richtig rundum zufrieden sind mit Ihren Ergebnissen. Sie haben hart gearbeitet und die Dinge erreicht, die Ihnen am Herzen lagen. Sie selbst sind genau die Person geworden, die sie schon immer sein wollten.
  • Es ist egal, ob Sie da jemals in Ihrem Leben ankommen werden. Es geht um das Gefühl von Glück.
  • Schreiben Sie zu dieser phantastischen Zukunft ein paar kurze Zeilen. Spüren Sie schon beim Lesen ein Lächeln um Ihre Lippen? Dann passt es sehr gut.

Erwarten Sie immer das Beste vom Leben. Es ist völlig gleichgültig ob es eintritt oder nicht. Entscheidend ist, dass Sie sich immer wieder in positive Gedanken darauf eingestimmt haben. Es ist immer ein gutes Gefühl, wenn man selber weiß, dass man alles versucht hat und positives denken lernen geht auf diese Weise sehr einfach und leicht. Unsere Erwartungshaltungen haben eine ungeheure Kraft und wenn wir die Macht der Gedanken schon zur Verügung haben, so können wir sie doch auch nutzen.

 

  • Donnerstag:
  • Einen anderen Menschen lieben
  • Denken Sie an einen Menschen, den Sie wirklich lieben: Ihr Partner, Ihre Kinder, Eltern, Freunde, egal.
  • Und nun denken Sie daran, dass es nur eine Gelegenheit in Ihrem Leben geben wird, genau diesem Menschen zu sagen, wie sehr Sie ihn lieben.
  • Schreiben Sie dazu einen kurzen Brief

 

  • Freitag:
  • Wochenrückschau halten!
  • Ich war früher mal bei den Antroposophen. Da gab es am Ende jeder Woche immer eine Wochenrückschau. So dumm waren die schon früher gar nicht. Wir mussten dann immer sagen, was in der abgelaufenen Woche richtig gut gelaufen ist. Das konnte was klitzekleines oder was ganz großes sein. Egal ob es sich dabei um einen Parkplatzfund in der Schönhauser Allee handelt, oder um den dritten Verkauf des Ebooks zu den positiven Affirmationen oder die beiden letzten Verkäufe aus irgendeinem Partnerprogramm.
  • Schreiben Sie auch hier wieder ganz kurz zu drei Dingen und vor allen Dingen schreiben Sie, wieso Sie denken, dass es so erfolgreich gelaufen ist und dieses Ereignis genauso eingetroffen ist.

a) Es ist so super gelaufen, weil ich einfach so superdiszipliniert dran geblieben bin. Wow.

b) Es ist so super gelaufen, weil ich so ein tolles technisches Verständnis habe und mir hervorragend die Prioritäten dafür setzen konnte.

Sollten Sie sich danach nicht glücklich fühlen, fällt mir nur noch ein, dass wir die Wohlfahrt einschalten müssen. Allen neurowissenschaftlichen Studien zufolge müsste Ihre Dopamin-Produktion mit diesem 180-Sekunden-Mini-Programm schlagartig von 0 auf 75 oder höher steigen.

 

Positives Denken in Verbindung mit starken Gefühlen ist der Schlüssel

Das wussten schon die Gesetz der Anziehung – Leute

Wenn Sie merken, dass die Dopamin-Produktion in der kommenden Woche wieder sinkt, empfehle ich Ihnen  das 180-Sekunden-Programm zu wiederholen. Easy Go!

Und nochmals! Es spielt dabei keine Rolle, ob Sie Ihre Internetmarketing Ziele erreichen. Es geht um positives Denken und das Gefühl von Glück.

Ein wenig ist es mit dem Glück auch wie mit dem Internetmarketing: „Es gibt nichts Gutes, es sei denn man tut es.“, sagt uns jedenfalls die prominente Glücksforscherin Sonya Lyubomirsky.

Wenn Ihnen das immer noch nicht reicht, denken Sie daran, dass wir uns als normaler Mitteleuropäer so ca. 50.000 Gedanken jeden Tag antun. Die meisten davon sind leider negativer Art. Völlig egal, wieso und weshalb das so ist. Dazu kommt sicherlich mal ein anderer Blogpost.

Jedenfalls sehen diese Gedanken oft so aus:

  • “ Ich finde keine Wohnung!“
  • „Ich bin zu fett.“
  • „Ich habe zu wenig Geld und kann mir das nicht leisten.“
  • „Ich kann meine Rechnungen nicht zahlen.“ (Sonntags Tatort schauen hilft dabei.)
  • Das mit dem Internetmarketing wird eh nie was. Ich bin doch kein Ralf Schmitz usw.“
  • „Ich werde nie richtig Geld mit Affiliatemarketing verdienen.“

Das sind die Nummern, die es dafür braucht. Und vor allen Dingen, die kommen so zuckersüß über die Lippen (meistens nicht laut, aber im inneren Dialog ständig)

Wenn Sie am Ende des Jahres oder in drei oder fünf Jahren sich fragen, wieso habe ich meine Ziele nicht erreicht und meinen Erfolg sabotiert, dann gehen Sie mal davon aus, dass Ihre negativen Gedanken ihre eigenen automatischen Muster geschaffen haben. Alles andere läuft dann auf Autopilot.

Positives Denken lernen und positive Gedanken hegen und pflegen bedeutet dranbleiben – Taghelles Licht hilft dabei

Lassen Sie sich nicht einreden, dass Sie das alles mit einem Seminar lösen können. Ich sage Ihnen eher mit den Worten eines meiner großen therapeutischen Vorbilder: „GO SLOW!“

Und machen Sie immer wieder und wieder die 180-Sekunden-Mini-Dopamin-Power-Programm-Übung. Das zeckt mehr á la longue als 4000,-€ für ein Seminar auszugeben. Was Sie für die Technik benötigen oder von mir aus auch outsourcen finden Sie hier.

Was ich Ihnen zusätzlich ganz besonders empfehlen kann, um Ihr Gehirn während der anstrengenden Denkphasen, die innerhalb eines Arbeitsprozesses auftreten, zu entlasten und zu anregender Arbeit und für positives Denken zu animieren ist die Hochenergie Lampe von Philips HF3319/01. Dieses Energy Light wird normalerweise zur Lichttherapie eingesetzt und hilft Ihnen Ihre Arbeits-Leistung bestimmt um 50% zu erhöhen und zwar bei bester Laune.

Wenn Sie sich 2 Energielampen/Lichttherapiegeräte auf den Tisch stellen und auch in den hellen Monaten des Jahres während der Arbeitszeit in Betrieb haben, werden sich ihre Arbeitsleistungen total verbessern. Für mich persönlich eine der besten Investitionen der vergangenen Jahre.

„GO SLOW!“ eben

Schreiben Sie mir doch mal, mit welchen Dopamin-fördernden positiven Gedanken Sie experimentieren?

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefiel, dann sagen Sie es doch bitte weiter: auf Facebook, Twitter oder per Email. Man kan auch positive Gedanken über Social media teilen

… oder schreiben Sie einen Kommentar.
… oder abonnieren Sie neue Beiträge per Email oder RSS.

 

 

Vergessen Sie das Planen! Es bringt Sie nicht wirklich weiter im Business! Rework-Projekttagebuch 4

Planen heisst raten

So verwirrend, wie dieser Plan ist langfristige Planung laurinkofler TZ_Blitze, flickr

Projekt Rework (4)

Planen ist im Business so etwas ähnliches wie Fucking for Virginity“, wie ich oft zu sagen pflege. Alles, was in die Richtug geht Planung, Strategieplan, Zukunftsplan usw. hat etwas mit dem Versuch zu tun, das persönliche Business zu kontrollieren.

Jeder Versuch zu kontrollieren hat mit dem Primärgefühl ANGST zu tun und gründet auf ihr.

„Ich frage Sie, ist das nützlich sich implizit immer mit dem Gefühl der Angst zu verbinden, wenn Planungsideen auftauchen?“

Im Wirtschaftskreislauf gibt es einfach zu viele Imponderabilien.

  • die Marktlage
  • alte Wettbewerber
  • neue Wettbewerber
  • die Kunden
  • die Wirtschaft ganz allgemein
  • Rezession
  • Deflation
  • politische Gesetze

Das meiste davon ist nicht zu kontrollieren. Ich weiß noch, wie ich im intensiven Selbstcoaching jede Menge Arbeitsbücher seitenweise vollgeschrieben habe und Ziele und Strategien zur Umsetzung aufgeschrieb. Im Nachhinein, wenn ich mal wieder in meinen früheren Unterlagen geblättert habe, hatte ich manches erreicht und vieles aber auch nicht. Häufig hatten sich die Aufmerksamkeiten völlig verschoben. Jede Lebensdekade hat andere Themen. Das weiß die Natur am besten.

Etliches war mir gar nicht mehr wichtig. Pläne sind Vermutungen über die Zukunft. Wenn ich dazu neige mich sklavisch daran zu halten, kann ich irgendwann denken, das die Welt so zu sein hat.

Pläne hindern Sie direkt daran Ihre Flexibilität zu wahren. Meine amerikanischen Rework-Coaches weisen darauf hin, dass Pläne auch meistens zu einem völlig falschen Zeitpunkt erstellt werden.

Nämlich dann, wenn das Projekt noch gar nicht begonnen hat. Es ist jedoch so und das wird Ihnen Ihr gesunder Menschenverstand sofort bestätigen: „Die meisten Informationen erhält man während der Arbeit an einem Projekt.“

Mein Rat:

  • Stecken Sie weniger Arbeit in das Erstellen von Plänen
  • Machen Sie sich einen Wochenarbeitsplan und bleiben Sie auch bei dem flexibel!
  • Schauen Sie mehr auf den Gewinn, den Sie sich von Ihrem Business erwarten in der Zukunft.
  • Schreiben Sie 3 Hindernisse auf!
  • Finden Sie EKS®-Strategie-mässig heraus, was die 20% sind, um 80% Ergebnis zu erzielen.
  • Arbeiten Sie an Ihrer Kontroll-Angst! Wenn die Angst nicht weniger wird, suchen Sie sich einen Coach.

Ist die sog. Eurokrise schon gelöst? Trotz aller Pläne? Njet, nein, nein, nein…

Es bringt nichts ein. Ihr Internetmarketing wird nicht besser dadurch.

Ich persönlich merke es derzeit wieder beim Thema Social Media. Ich habe schon seit vielen Jahren einen Premiumaccount auf Xing. Den habe ich nicht gut genutzt, weil ich zu viel geplant habe und mir Strategien von anderen angesehen habe. War das nützlich? Um dahin zu kommen, dass Xing ein hervorragendes Portal für meine Geschäfte gewesen wäre.

Das nenne ich fehlerhafte Anpassungsleistung.

Der Rheinländer sagt oft: „Et kütt wie et kütt.“ Das ist Business nach dem Rework-Prinzip.

Nachjustieren können Sie immer und ich beschäftige mich jetzt wieder mit Xing.

Xing ist das beste Netzwerk im Bereich Social Media für erfolgreiche Menschen.

Tonnenweise Kontakte auf Xing bekommen