Category Archives for Coaching

Das Kernproblem erkennen und den Kräftehebel einsetzen im Internetmarketing

4 Schritte zum erfolgreichen Internetmarketer und Home Office Worker (EKS®-Strategie II)

Eks Strategie

Fassen wir nochmal zusammen. Im ersten Artikel im Internet Marketing Blog zur Engpass-konzentrierten Strategie
habe ich über die ersten beiden Prinzipien der EKS®-Strategie geschrieben.

  1. EKS®-Prinzip: Konzentrieren statt verzetteln – „Spitz statt breit!“
  2. Das Kernproblem des Kunden erkennen oder das eigene Kernproblem von sich selbst erkennen. Frage: „Was ist dein brennendstes Problem?“

Heute will ich im 2. Teil über die Schlüsselpunkte 3 und 4 schreiben. Denn eins ist sonnenklar. Wer als Internetmarketer, Onlinemarketer, Affiliatemarketer  oder als Coach unterwegs ist, hat ja irgendwie ein Geschäftsmodell.

EKS Strategie im Internetmarketing

Die ganzen Fragen nach Nische und welchen Markt ich penetrieren (bearbeiten) will usw. sind ja schon bestenfalls vorab bearbeitet. Wie hoch die eigene Kompetenz ist, sich sehr genau auf ein Kundenproblem zu richten lasse ich mal aussen vor. Es gibt im Internet Marketing einfach extrem viele Tutorials und Lernanleitungen in gut strukturierten Wochenkursen mit Videobegleitung und was es da nicht alles gibt, um dem Home-Worker und Internetdienstleister zu zeigen, welche Handlungsschritte wichtig sind, um

a) die Technik zu „handeln“

b) die persönliche Strategie zu verfolgen

c) Nischen zu entdecken

d) Kontakt mit Gleichgesinnten zu haben

Viel wichtiger aus meiner Sicht ist die Planung der Arbeit und die strategische Vorgehensweise im Markt.

Die engpass-konzentrierte-Strategie® nach Wolfgang Mewes ist dabei so eine Art Meta-Strategie. Eine Strategie hinter der Strategie.

EKS Strategie den Engpass erkennen

Der 3. Punkt des EKS®-Prinzips:

  • Engpass erkennen und beseitigen

Arbeiten Sie mit all Ihren Kräften daran, den größten Engpass in Ihrem Arbeitsgebiet zu erkennen und zu beseitigen. Das heißt unbedingt , dort den Hebel anzusetzen, wo das Kernproblem einer Sache liegt. Ist dieses gelöst, erleichtert es die Lösung aller anderen Aufgaben entschieden, und Sie kommen vier- sechsmal so gut voran.

Und es gibt immer ein Kernproblem. Beim Affiliatemarketer kann das Kernproblem sein, dass er deutlich zu wenig Umsatz macht. Er verdient einfach zu wenig Geld mit seinem Affiliategeschäft.

Das Kernproblem des Coach kann sein, dass er deutlich zu wenig Kunden hat und damit sein Geschäft nicht betreiben kann und die Selbstständigkeit aufgeben muss.

Fast immer hat das Kernproblem etwas mit der Generierung von Geld zu tun.

Es kann jedoch auch sein, dass hinter dem vermeintlichen Kernproblem ein noch wichtigeres Problem verborgen liegt.

Das Kernproblem kann dann so etwas sein wie Angst vor Erfolg (Erfolgsangst). Dann ist dies das wirkliche Kernproblem und bedarf einer Lösung, damit Sie mit den anderen Aufgaben entschieden voran kommen.

Es gibt immer ein Problem welches bei einer Lösung dazu führt, dass andere Probleme automatisch mitgelöst werden. Das ist dann das Kernproblem. Arbeiten Sie unbedingt daran. Es lohnt sich.

 

Mit EKS Strategie im Internetmarketing immer Probleme für andere Menschen lösen

4. EKS®-Prinzip: Der Nutzen für andere zählt.

EKS StrategieDie meisten Unternehmen und Menschen konzentrieren sich immer darauf, was Ihnen den größten Gewinn und Nutzen bringt. Doch das Geheimnis aller sehr Erfolgreichen liegt genau im Gegenteil: Sie lösen zu allererst die Probleme anderer. Dabei gewinnen Sie am meisten.

Die Botschaft der EKS® lautet daher, dass Sie sich zuerst von ihren eigenen Zielen lösenund sich stattdessen auf die Probleme Ihrer Kunden oder Ihres Arbeitsgebietes konzentrieren. Dann macht sich das auch bezahlt. Schon die alten Griechen erkannten dieses Du-Prinzip: “ Frage dich immer zuerst, was der andere will.“

Und wenn Sie da den Nutzen maximieren fällt das positiv auf Sie zurück und lässt Ihren Geldbeutel überströmen.

Das strategisch richtige Handeln führt Sie zum Ziel. Vergessen Sie zunächst Ihr Ziel völlig, wenn das vielleicht bisher lautetet 100.000 € Umsatz jeden Monat zu machen. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf das Kernproblem des Kunden und den Nutzen des anderen.

Hier die 4 EKS®-Prinzipien nochmals im Überblick, weil sie so enorm wichtig sind:

[checklist]
  • Konzentration der Kräfte
  • Schwerpunkt setzen
  • Minimum-Faktor: Engpass erkennen und beseitigen
  • Nur der Nutzen zählt
[/checklist]

Video-Werbung im Internet wird immer wichtiger. Der Schweizer Unternehmer Pascal Schildknecht hat dafür einen extrem guten Online-Video-Selbstlern-Kurs produziert, mit dem man sowohl als Internet-Unternehmer, wie auch als Affiliater wunderbar profitieren kann. Video-Werbung wird das kommende Segment sein, welches direkt den Verkauf mit dem Produkt im Internet verbindet und den Kunden sofort darüber informiert, welchen Nutzen das Angebot für ihn bietet.

Die Online-Schulung von Pascal Schildknecht stellt meines Erachtens die Innovation im Internetmarketing 2013 dar.

Hier geht es zum Video-Adtraffic 8.2. – Selbstlernkurs mit der phantastisch einfachen Erklärung, wie es mit Produktwerbung über youtube wirklich funktioniert.

Weitere Informationen zu Christoph Simon Internetmarketing – Klicke hier
Gratis Finanzcoaching Training

Wie ie erheblich besser und schneller arbeiten

Professioneller und souveräner arbeiten als Internetmarketer mit Hilfe von Coaching

Coaching für mehr Erfolg im Internetmarketing

Coaching

45136250 – coaching
© fotodo by fotolia

Erfolg ist eine Folge….

und jeder von uns hat in aller Regel Erwartungen an sein Leben. Beruflicher Erfolg, finanzielle Freiheit und harmonische Beziehungen; all dies möchten die meisten von uns haben. Und die meisten von uns arbeiten auch täglich sehr hart daran, damit Ihre Wünsche realisiert werden. Doch was sind die Grundvoraussetzungen für Erfolg?

Universell berufsübergreifend und somit natürlich auch für den Internetmarketer gültig. Erfolg bedarf meiner Erfahrung nach immer einer gewissen Planung.

Ein erfülltes und erfolgreiches Leben ergibt sich nicht zufällig. Es besteht in aller Regel aus einer Kombination von systematischer Zielplanung, ständiger Lernbereitschaft und permanenter Arbeit an sich selbst, an seiner eigenen Persönlichkeit. Somit ergeben sich folgende Schlagworte für Erfolg:

  • Planung
  • Konsequenz
  • Lernen
  • Ziele träumen

Coaching beschäftigt sich je nach Zielstellung mit allen vier Bereichen. Um professionell und effektiv zu arbeiten bedarf es in aller Regel Strategien und Techniken, die sowohl die tägliche Arbeitsroutine, wie auch die mittel- und langfristige Planung erleichtern.

“ Arbeit nicht härter, sondern intelligenter.“ Das eigene Tun immer effektiver und effizienter zu gestalten ist die Kunst. Dafür benötigt es Werkzeuge, wie Sie auch jeder gute Handwerker in seinem Arbeitsfeld benötigt.

Doch was nützt alle Effektivität und Effizienz, wenn ich nicht eine gewisse Souveränität und Zufriedenheit besitze?

Letztendlich geht es immer um eine Balance zwischen diesen beiden Polen. Schlechte Gewohnheiten lassen sich nur dann verändern, wenn man erkannt hat, welche positiven inneren Beweggründe sie für das persönliche Handeln haben und welche inneren Gewinne zukünftig möglicherweise wegfallen. Coaching ist hilfreich diese Balance zwischen den Lebensbereichen besser und schneller wieder herzustellen und die Erinnerung zur Verfügung zu stellen, dass es wichtig ist, sich im Leben immer wieder um Ausgewogenheit zu bemühen.

Wenn sie tatsächlich etwas in Ihrem Leben verändern wollen, dann sind sie nach meiner Erfahrung im Vorteil, wenn Sie das in kleinen Schritten durchführen. Das geht am besten und effektivsten. So konkret wie möglich und so „babystephaft“ wie nur möglich lautet die Devise. Der große Wurf ist beim Thema Veränderung fast niemals relevant, und bleibt so etwas wie ein schöner Wunschgedanke.

Ich bin gespannt wie sich dieser Blog hier entwickelt und ob meine Ideen, nicht nur Software, Kurse, Lernprogramme etc. zur Verfügung zu stellen, sondern auch coachingrelevante Themen aufzugreifen, aufgeht.

beste Grüße,

Christoph

Moneycoaching

Coaching und Internet Marketing Blog – Warum eigentlich dieser Blog?

Internetmarketing Blog von Christoph Simon

12566262 - Strasse zum Erfolg © Torbz

Ich habe mir lange Gedanken gemacht, was in diesem  Blog überhaupt passieren soll. Über Internetmarketing gibt es schon sehr sehr viel. Handlungsanweisungen, komplette Jahreskurse fein säuberlich aufgeteilt in Wochenlektionen per Video aufgenommen, E-Books, Themenblogs, You-Tube-Videos usw. und so fort.

So, dass es hier, aus meiner Sicht nichts neues mehr braucht. Jedenfalls nicht wirklich. Was natürlich nicht heißt, dass sich die Internetmarketingbranche weiter entwickelt, wie jede andere Branche auch.

Internetmarketing ist für mich ein ganz normaler Berufszweig wie viele andere auch. Wer Internetmarketing professionell betreibt oder betreiben möchte, wird, wenn er nicht gerade Tim Ferriss Die 4-Stunden-Woche: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben
heißt, auch  seine 40 h oder mehr innerhalb dieses Berufs verbringen. Und da Erfolg letzten Endes, nach meiner Erfahrung, immer eine Frage der Fokussierung von Aufmerksamkeit ist, werden die erfolgreichen Internetmarketer eher mehr als 40 h arbeiten. Zumal Sie wahrscheinlich dann auch von einer persönlichen Mission beseelt sind.

In jedem Beruf gibt es irgendwann einen Punkt, an dem der Berufstätige ein Problem identifiziert. Und hier kommt Coaching ins Spiel. Nicht das Coaching alleine nur auf Probleme fixiert ist.Nein.  Aber Coaching wird in aller Regel zumeist beim Auftauchen eines Problems in Anspruch genommen und nachgefragt. So ticken jedenfalls die meisten Menschen weiß ich aus meiner Coaching Praxis.

Und ich weiß wovon ich spreche, da ich mittlerweile auf eine fünfzehnjährige praktische Tätigkeit in Coaching, Supervision und Aufstellungsarbeit zurück blicken kann.

So soll dieser Blog einerseits den Beruf des Internetmarketer  in den Blick nehmen, individuelle Herausforderungen beschreiben und Lösungsansätze liefern und gleichzeitig Werkzeuge, Tools, wichtige Artikel usw. miteinander vernetzen und ebenfalls besprechbar machen.

Das bedeutet, wie schon auf meinen anderen Blogs, dass ich bestimmte Formate liefere. Die dienen der Zielerreichung oder von mir aus auch,  der Problemlösung von ganz bestimmten Themen.  Ich möchte aber gleichzeitig auch auf die Technik und die Weiterentwicklung dieses Berufszweiges eingehen, so weit ich dazu etwas sinnvolles sagen kann. In diesem Sinne bietet dieser Blog möglicherweise doch was neues oder um es mit den Worten von Karl Valentin zu sagen:

“ Es ist schon alles gesagt worden, aber nicht von jedem!“

Ich bin selbst gespannt, ob mir das gelingen wird, da ich in meinem Herzen in aller erster Linie Coach und Supervisor bin. Das Internetmarketing interessiert mich einfach, weil es auf eine verlockende und einfach erscheinende Weise die Möglichkeit bietet die eigene Selbstständigkeit und das professionelle Handeln in diesem Leben zu verbessern und wenn man mag auch mit 80 Jahren noch Geld anzuziehen.

Ich bin der tiefen Überzeugung, dass es viele Menschen gibt, die selbstständig arbeiten möchten, gutes Geld verdienen möchten und über ihre Ziele beruflichen Belange frei und selbstbestimmt ohne Einmischung eines Chefs oder Vorgesetzten bestimmen möchten. Das Internetmarketing mit dem Berufsbild des Internetmarketer kann dies bieten.

Und da berufliche Probleme, die natürlich auftauchen, nicht immer abhängig sind von Technik und Wissen, sondern sehr viel öfter durch limitierende Glaubenssätze, negative Gefühle, negative Selbsteinredungen (= negative innere Dialoge), mentalen Problemen, kann Coaching hier einen guten Schritt weiterhelfen. Und genau diesen Mix möchte ich auf diesem Blog herstellen.

Ich bin selbst gespannt ob das klappt. (Alle Artikel in diesem und auf meinen anderen Blogs werden zukünftig mit der Spracherkennungssoftware 11.5 von Nuance/ Dragon Dragon NaturallySpeaking Home 11.5
durchgeführt). Das ist ein weiteres Experiment von mir und beginnt hier und heute.

beste Grüße,

Christoph Simon