Die 1 Cent pro Klick Formel

Wie wichtig ist es eigentlich im Business und im Leben Eindruck zu hinterlassen? Projekt Rework (7)

Februar 29, 2012 No Comments »
Wie wichtig ist es eigentlich im Business und im Leben Eindruck zu hinterlassen? Projekt Rework (7)

Projekt Rework – Eindruck hinterlassen

12566262 – Strasse zum Erfolg
© Torbz, by fotolia

Wie versuchen Sie einen Eindruck in diesem Universum zu hinterlassen?

Die Rework-Macher Jason Fried und David Heinemeier Hansson laden uns alle ein, den Begriff Unternehmer nicht so hoch zu hängen, sondern ihn durch den Begriff Macher zu ersetzen.

Jeder, der unserer Welt etwas geben möchte und einen Unterschied bilden will ist dazu herzlich eingeladen.

Wenn wir gute Arbeit leisten wollen, brauchen wir das Gefühl etwas sinnvolles zu tun und etwas bewirken zu können. Wenn es Ihnen gelingt Ihren Kunden etwas wertvolles zu geben und sich Ihre Kunden melden, wenn Sie nichts mehr von Ihnen hören, dann sind Sie auf einem guten Weg.

Dieses gute Gefühl wird sich vergrößern und führt dazu, dass auch Sie sich besser fühlen.

Bedenken Sie dabei auch, dass Sie nicht ewig auf diesem Planeten rumwandeln können. Irgendwann ist Schluß. Und was Sie dann geschaffen haben ist Ihr Lebenswerk.

Sie könnten sich ab- und zu mal fragen: „Wie soll denn mein Lebenswerk aussehen?“

Wenn Sie auf diese Frage eine gute Antwort haben, sind Sie schon mal auf dem rechten Weg. Das, was Sie tun ist Ihr Vermächtnis an die Nachwelt.

Darum ist es nützlich, um einen Unterschied zu gestalten, der einen Unterschied macht, etwas originäres zu erschaffen. Vollkommen egal ob das groß oder klein ist. Wie kann dies in Ihrem Arbeitsbereich aussehen?

Wie kann so etwas im Internetmarketing aussehen? Ich für meinen Teil bin gerne Coach. Dabei ist mein Coaching-Begriff nicht einfach nur geprägt durch die Ablieferung eines Tutorials oder eines Ratgebers. Nicht das dies jeder kann. Ein gutes Tutorial anfertigen ist eine hohe Kunst. Jedoch geht Coaching weit darüber hinaus.

Wie sieht mein Coaching-Begriff aus der einen Dent macht?

Ein Werkzeug eines Buches mag das eine oder andere Mal dazu gehören. Jedoch geht mein  Coaching-Begriff weit darüber hinaus. Denn Coaching ist in gewisser Weise auch immer Therapie. Und damit bräuchte es natürlich auch keinen Coach, sondern das kann jeder so machen, wie es schon vor 20 Jahren war. Bei einem Lebensproblem und damit hat man in aller Regel bei Veränderungsarbeit und Verhaltensänderung zu tun, ist der Weg zum Therapeuten der direkteste. Zudem bezahlen den die Krankenkassen in unserem Land.

Coaching ist immer Arbeit an Lebensthemen, die wichtig und von massiver individueller Bedeutung sind. Das ist viel mehr als ein Buch schreiben oder ein Email-Tutorial abliefern.

Und wenn ich aber immer auch in Konkurrenz zu Therapeuten usw. stehe, dann ist die Frage nach dem Lebenswerk noch schwieriger zu beantworten.

Ich möchte gerne erreichen, dass meine Kunden mich fragen, was kann ich tun, um meine tiefen und hartnäckigen Geldmuster ein für alle mal aufzulösen. Wie lauten überhaupt meine tiefsitzenden Anschauungen zu Geld und Reichtum? Ich möchte gerne einen Unterschied im Coachingbereich beim Thema Geld, Reichtum und finanzielle Freiheit hinterlassen und das Gefühl haben, ich konnte ein wenig helfen.

Wenn ich etwas machen kann, was zählt, dann ist mein Beitrag zu Rework und zum intelligenten Business den Umgang mit massiv tief sitzenden, behindernden Geldglaubenssätzen zu verändern. Dafür mache ich das gerne.

Was ist Ihnen wichtig um einen Eindruck zu hinterlassen? Und wie gehen Sie mit dem Thema Lebenswerk um?

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefiel, dann sagen Sie es doch bitte weiter: auf Facebook, Twitter oder per Email.

… oder schreiben Sie einen Kommentar.
… oder abonnieren Sie neue Beiträge per Email oder RSS.

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Beitrag

*