Die 1 Cent pro Klick Formel

Wie Sie absolut zielsicher den schnellsten und einfachsten Weg finden hervorragende Dienstleistungen und Produkte zu entwickeln – intelligentes Business (Projekt Rework 8)

April 24, 2012 No Comments »
Wie Sie absolut zielsicher den schnellsten und einfachsten Weg finden hervorragende Dienstleistungen und Produkte zu entwickeln – intelligentes Business (Projekt Rework 8)

Was ist Macht wirklich?

Macht ist die Fähigkeit, sich selbst so zu beherrschen, für sich und für die eigenen Grenzen optimal sorgen zu können. Darin liegt die wesentliche Bedeutung von Macht.

Man nutzt die persönliche Macht und Kraft auf eine ganz praktische und alltagstaugliche Weise, sich in der Welt durchzusetzen und greifbare Resultate zu verwirklichen.

Was hat das mit der Entwicklung von hervorragenden Produkten oder Dienstleistungen zu tun?

Ganz einfach. Sie kommen am schnellsten zu wirklich guten Resultaten und zeigen so Ihre Macht, indem Sie etwas entwickeln, was Sie selbst am meisten wollen. Oder anders formuliert – Jeder weiß doch selbst am besten, welches Problem man selbst am meisten hat.

So bekommt man direkt ein Feedback, ob die Dienstleistung etwas taugt oder nicht.

Das Gute daran ist, dass man nicht auf die Rückmeldung der potentiellen Kunden angewiesen ist. Und das macht für mich wirklich Sinn.

Häufig wird ja behauptet, das es gut ist, wenn man den Kunden besser kennenlernt. Es werden Avatare erstellt und letzten Endes ist das „Raten“. Früher hätten kluge Leute gesagt, man orakelt in der Gegend herum.

Ich will das hier im Internetmarketing oder Marketing auch gar nicht in Frage stellen. Jeder kann sich seine Realität so konstruieren, wie er oder sie lustig ist. Und raten ist immer noch besser, als gar nichts zu tun.

Eleganter und intelligenter finde ich jedoch den Ansatz der momentan gehypten Business-Gurus von 37signals.   Und das macht wirklich Sinn finde ich.

Ich sage in meinen Supervisionen ja auch oft: „Wenn nur einer in diesem Team diesen Gedanken hat, dann haben es mindestens 2 oder 3 andere auch.“ Und siehe da, wenn ich das ausspreche, kommen die Gedanken und Aussagen der anderen Teammitglieder zum Vorschein.

Übertragen auf die Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen (und so hatte ich das bisher noch gar nicht gesehen), bedeutet das: „Schauen Sie zuerst auf sich und identifizieren Ihre Probleme und entwickeln dazu ein Produkt.“

Wenn es ein gutes Produkt ist, dann kommen die Käufer ganz von selbst. Sie kennen von sich selbst die richtige Antwort, weil es Ihnen bei Ihrem eigenen Problem hilft. Bei dem Erstellen von Kundenavataren sind sie immer im Bereich der Dunkelheit unterwegs.

Und wenn man genau hinschaut, dann sind alle guten Produkten wahrscheinlich so entstanden. Egal bei wem. Ich bin nicht so gut in der Historie von Produkten bewandert.

Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass z.B. Edison die Dunkelheit auf den „Keks“ ging oder ihm vielleicht einmal Kerzen im eigenen Haus umgefallen sind und er Angst bekam vor einem heftigen Brand. Das Resultat: die Glühbirne.

Oder das Bill Gates es einfach auf „den Wecker“ ging Dokumente mit Kumpels  nicht schnell austauschen konnte. Schriftlich meine ich. Das Resultat: der PC und demnächst Windows 8

Oder dass es Steve Jobs ziemlich genervt hat, dass die Farben einfach nicht brilliant genug auf dem PC rüber kamen. Oder dass ihm PC´s einfach nicht elegant genug und nicht einfach genug zu bedienen waren. Das Resultat: der Mac, Ipad und das Iphone.

Oder das die leute von Acer sich gesagt haben, es muss doch möglich sein, dass preiswerte und absolut günstige Notebooks zu einem erschwinglichen Preis bei gleichzeitig hoher Qualität zu produzieren sein müssen. Heraus kommen dabei dann solche Produkte.

Oder Milton Erickson saß ja ab seinem 17. Lebensjahr im Rollstuhl. Und irgendwie muss man das ja jeden Tag 24 Stunden aushalten. Wenn man da nicht extrem diszipliniert und widerstansfähig ist, kann man schon mal schnell depressiv werden. Vielleicht hat er sich darum mit Hypnose beschäftigt und diese ganz wunderbar weiterentwickelt, so dass später alle Grossen der Psychoszene nach Phönix/Arizona gepilgert sind, um Hypnose zu lernen.

Es lohnt sich also zunächst bei sich selbst zu schauen, welches Problem man jeweils gerade hat und dafür ein hervorragendes Produkt zu erschaffen. Auf einmal stellt man fest, das es genau für dieses Produkt oder Dienstleistung einen echten Markt gibt, weil andere Leute ebenfalls dieses Problem haben.

Beim Schreiben von Büchern soll es ja ähnlich sein. Jedes Buch ist in gewisser Weise eine Konstruktion der Realität des Autors und dient der „Selbsttherapie“.

Wenn Sie Ihr Produkt selbst entwickeln können Sie immer wieder sofort testen, ob es das bringt. Ohne jemand anderen zu fragen. Sie erkennen den Wert der Problemlösung am besten und ausserdem macht es wahrscheinlich sogar noch Spass, weil Sie ja im besten Sinne für sich selbst arbeiten. Darum sollte es schon etwas sein, was Ihnen wichtig ist.

Viel Spass beim Entwickeln und Lösen Ihrer Produkte und Dienstleistungen und das Sie viele Käufer entdecken.

Haben Sie schon ein Produkt oder eine Dienstleistung, welches Ihr Problem gelöst hat?
Wie sind Ihre Erfahrungen damit?

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefiel, dann sagen Sie es doch bitte weiter: auf Facebook, Twitter oder per Email.

… oder schreiben Sie einen Kommentar.
… oder abonnieren Sie neue Beiträge per Email oder RSS.

 

 

Related Posts

Schreibe einen Beitrag

*