Category Archives for Strategie

Was bei finanziellen Sorgen wirklich hilft

Positives Denken: Ist es noch zeitgemäß und was hat positives Denken überhaupt mit Internetmarketing zu tun?

Positives Denken formt das Unterbewusstsein - positiv denken leicht gemacht mit dem 5 Tage Training

Positive Gedanken sind zeitgemäß: Wohlstand, Glück und die Qualität Ihrer Beziehungen sind ein Spiegelbild Ihrer häufigsten positiven Gedanken 16051214 – Speedometer – Yes I Can © iQoncept, by fotolia

Positives Denken lernen ist nicht nur im Internetmarketing von Bedeutung – aber als Internet Marketer ganz besonders

Ich möchte Ihnen zeigen, dass der Glaube, es gäbe nur eine Wirklichkeit, die gefährlichste aller Selbsttäuschungen ist.

Positives Denken lernen ist nicht erst seit heute umstritten. Viele sozialpsychologische Studien sagen uns, dass positives Denken eher ungünstig ist und keinerlei Auswirkungen auf persönlichen und beruflichen Erfolg hat. Es ist sogar so, dass „normales, negatives Alltagsdenken“ günstiger ist, weil bestimmte „negative“ Gedanken nicht zwanghaft unterdrückt werden. So steht es in diversen Studien.

Es kommt auf die damit verbundenen Gefühle an. Erleben wir die Gefühle als angenehm, wohltuend und stärkend dann ist positives Denken extrem wichtig. Gerade für Internet Marketer, die meistens alleine vorm PC sitzen und den lieben, langen Tag alleine arbeiten und sich immer wieder neu durch positive Gedanken motivieren müssen.

 

Positives Denken lernen formt unser Unterbewusstsein

Andererseits ist es so, dass positives Denken unser Unterbewusstsein formt.

Wieso?

Wenn wir uns das Gehirn in 2 Teilen vorstellen, dann gibt es mit dem singulären Cortex die Hälfte, die mit unserem Bewusstsein verbunden ist. Pläne schmieden, Ziele setzen, bewusste Entscheidungen treffen, Gedanken über die berufliche Zukunft in 10 Jahren usw. sind die Domäne dieses Teils unseres wichtigsten Organs, nämlich dem Gehirn (natürlich neben anderen wichtigen Organen auch)

Der untere Teil des Gehirns besteht aus Mittelhirn, Cerebellum (Kleinhirn) und Stammhirn und wird der Steuerung durch das Unterbewusstsein und dem Unbewussten zugeschrieben.

Ich unterteile hier nochmals in Unterbewusstsein, kritisches Unterbewusstsein und Unbewusstes.

Im übrigen wissen Neurowissenschaftler mittlerweile, dass negative Gedanken Neuropeptide produzieren, die eher Stress machen und positive Gedanken Dopamin als Glücksbringer herbeischaffen. Bei beiden Stoffen handelt es sich um Botenstoffe, sog. Neurotransmitter.

Nun stellen sich Sozialpsychologen die Frage, wenn Dopamin Glücksgefühle hervorbringt und positive Gedanken aus deren Sicht jedoch eher kontraproduktiv sind – wie kommen wir an Dopamin auf andere Weise, weil Glück ja schon ein besserer Zustand ist als Unglück?

 

Positives Denken lernen aber richtig – Dankbarkeit, Liebe, tolle Erlebnisse, erfüllte Zukünfte sind die Schlüssel für positive Gedanken

Diese 5 Schritte sind ziemlich wichtig und so sieht das Wochenprogramm für dauerhaft positive Gedanken aus, die jedoch eher befähigen und nicht krank machen:

 

Das Erfolgstrainingsprogramm für positives Denken und positive Gedanken im Alltag

Wir teilen die Woche zunächst in 5 Tage auf

 

  • Montag: Denken Sie dazu an die letzte Woche zurück und schreiben Sie 3 Dinge auf, für die Sie dankbar waren und zwar in folgender Weise – positives Denken mit Dankbarkeit verbinden:

a) Ich bin dankbar dafür, dass ich diese hervorragende, wärmende PHO BO – Suppe aus Vietnam gefunden habe.

b) Ich bin dankbar für das schöne und erfreuliche Abendessen mit meinem Sohn

c) Ich bin dankbar für die gute Erklärung im perfekten Laptop Business

d) Ich bin dankbar für den erfolgreichen Verkauf meiner Geldhypnose CD

Dankbarkeit ist einer der wichtigsten Schlüssel für Erfolg! Fühlen Sie sich wie der Kaiser von China zu seinen besten Zeiten.

 

  • Dienstag: Phantastische Zeiten
  • Denken Sie an ein Erlebnis aus Ihrem früheren Leben zurück. Liebe, Urlaub, irgendwas mit Freunden zusammen gemacht. Das passt immer. Es muss nur schön gewesen sein und sich gut anfühlen. (Vielleicht fahren Menschen deshalb so gerne in fremde Länder.)
  • Nehmen Sie dann ein Blatt Papier und schreiben Sie ein paar Sätze dazu auf. Wie haben Sie sich gefühlt dabei? Warum war es Ihnen so wichtig? Ganz kurz eben.

a) Ich fühlte mich unbeschreiblich frei

b) Ich fühlte mich sehr verbunden mit xyz

 

  • Mittwoch: Die Supertolle Zukunft
  • z.B. Stellen Sie sich vor, dass mit Ihrem Internetmarketing alles so richtig gut ins Laufen gekommen ist. Einfach absolut krass, geil und Sie richtig rundum zufrieden sind mit Ihren Ergebnissen. Sie haben hart gearbeitet und die Dinge erreicht, die Ihnen am Herzen lagen. Sie selbst sind genau die Person geworden, die sie schon immer sein wollten.
  • Es ist egal, ob Sie da jemals in Ihrem Leben ankommen werden. Es geht um das Gefühl von Glück.
  • Schreiben Sie zu dieser phantastischen Zukunft ein paar kurze Zeilen. Spüren Sie schon beim Lesen ein Lächeln um Ihre Lippen? Dann passt es sehr gut.

Erwarten Sie immer das Beste vom Leben. Es ist völlig gleichgültig ob es eintritt oder nicht. Entscheidend ist, dass Sie sich immer wieder in positive Gedanken darauf eingestimmt haben. Es ist immer ein gutes Gefühl, wenn man selber weiß, dass man alles versucht hat und positives denken lernen geht auf diese Weise sehr einfach und leicht. Unsere Erwartungshaltungen haben eine ungeheure Kraft und wenn wir die Macht der Gedanken schon zur Verügung haben, so können wir sie doch auch nutzen.

 

  • Donnerstag:
  • Einen anderen Menschen lieben
  • Denken Sie an einen Menschen, den Sie wirklich lieben: Ihr Partner, Ihre Kinder, Eltern, Freunde, egal.
  • Und nun denken Sie daran, dass es nur eine Gelegenheit in Ihrem Leben geben wird, genau diesem Menschen zu sagen, wie sehr Sie ihn lieben.
  • Schreiben Sie dazu einen kurzen Brief

 

  • Freitag:
  • Wochenrückschau halten!
  • Ich war früher mal bei den Antroposophen. Da gab es am Ende jeder Woche immer eine Wochenrückschau. So dumm waren die schon früher gar nicht. Wir mussten dann immer sagen, was in der abgelaufenen Woche richtig gut gelaufen ist. Das konnte was klitzekleines oder was ganz großes sein. Egal ob es sich dabei um einen Parkplatzfund in der Schönhauser Allee handelt, oder um den dritten Verkauf des Ebooks zu den positiven Affirmationen oder die beiden letzten Verkäufe aus irgendeinem Partnerprogramm.
  • Schreiben Sie auch hier wieder ganz kurz zu drei Dingen und vor allen Dingen schreiben Sie, wieso Sie denken, dass es so erfolgreich gelaufen ist und dieses Ereignis genauso eingetroffen ist.

a) Es ist so super gelaufen, weil ich einfach so superdiszipliniert dran geblieben bin. Wow.

b) Es ist so super gelaufen, weil ich so ein tolles technisches Verständnis habe und mir hervorragend die Prioritäten dafür setzen konnte.

Sollten Sie sich danach nicht glücklich fühlen, fällt mir nur noch ein, dass wir die Wohlfahrt einschalten müssen. Allen neurowissenschaftlichen Studien zufolge müsste Ihre Dopamin-Produktion mit diesem 180-Sekunden-Mini-Programm schlagartig von 0 auf 75 oder höher steigen.

 

Positives Denken in Verbindung mit starken Gefühlen ist der Schlüssel

Das wussten schon die Gesetz der Anziehung – Leute

Wenn Sie merken, dass die Dopamin-Produktion in der kommenden Woche wieder sinkt, empfehle ich Ihnen  das 180-Sekunden-Programm zu wiederholen. Easy Go!

Und nochmals! Es spielt dabei keine Rolle, ob Sie Ihre Internetmarketing Ziele erreichen. Es geht um positives Denken und das Gefühl von Glück.

Ein wenig ist es mit dem Glück auch wie mit dem Internetmarketing: „Es gibt nichts Gutes, es sei denn man tut es.“, sagt uns jedenfalls die prominente Glücksforscherin Sonya Lyubomirsky.

Wenn Ihnen das immer noch nicht reicht, denken Sie daran, dass wir uns als normaler Mitteleuropäer so ca. 50.000 Gedanken jeden Tag antun. Die meisten davon sind leider negativer Art. Völlig egal, wieso und weshalb das so ist. Dazu kommt sicherlich mal ein anderer Blogpost.

Jedenfalls sehen diese Gedanken oft so aus:

  • “ Ich finde keine Wohnung!“
  • „Ich bin zu fett.“
  • „Ich habe zu wenig Geld und kann mir das nicht leisten.“
  • „Ich kann meine Rechnungen nicht zahlen.“ (Sonntags Tatort schauen hilft dabei.)
  • Das mit dem Internetmarketing wird eh nie was. Ich bin doch kein Ralf Schmitz usw.“
  • „Ich werde nie richtig Geld mit Affiliatemarketing verdienen.“

Das sind die Nummern, die es dafür braucht. Und vor allen Dingen, die kommen so zuckersüß über die Lippen (meistens nicht laut, aber im inneren Dialog ständig)

Wenn Sie am Ende des Jahres oder in drei oder fünf Jahren sich fragen, wieso habe ich meine Ziele nicht erreicht und meinen Erfolg sabotiert, dann gehen Sie mal davon aus, dass Ihre negativen Gedanken ihre eigenen automatischen Muster geschaffen haben. Alles andere läuft dann auf Autopilot.

Positives Denken lernen und positive Gedanken hegen und pflegen bedeutet dranbleiben – Taghelles Licht hilft dabei

Lassen Sie sich nicht einreden, dass Sie das alles mit einem Seminar lösen können. Ich sage Ihnen eher mit den Worten eines meiner großen therapeutischen Vorbilder: „GO SLOW!“

Und machen Sie immer wieder und wieder die 180-Sekunden-Mini-Dopamin-Power-Programm-Übung. Das zeckt mehr á la longue als 4000,-€ für ein Seminar auszugeben. Was Sie für die Technik benötigen oder von mir aus auch outsourcen finden Sie hier.

Was ich Ihnen zusätzlich ganz besonders empfehlen kann, um Ihr Gehirn während der anstrengenden Denkphasen, die innerhalb eines Arbeitsprozesses auftreten, zu entlasten und zu anregender Arbeit und für positives Denken zu animieren ist die Hochenergie Lampe von Philips HF3319/01. Dieses Energy Light wird normalerweise zur Lichttherapie eingesetzt und hilft Ihnen Ihre Arbeits-Leistung bestimmt um 50% zu erhöhen und zwar bei bester Laune.

Wenn Sie sich 2 Energielampen/Lichttherapiegeräte auf den Tisch stellen und auch in den hellen Monaten des Jahres während der Arbeitszeit in Betrieb haben, werden sich ihre Arbeitsleistungen total verbessern. Für mich persönlich eine der besten Investitionen der vergangenen Jahre.

„GO SLOW!“ eben

Schreiben Sie mir doch mal, mit welchen Dopamin-fördernden positiven Gedanken Sie experimentieren?

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefiel, dann sagen Sie es doch bitte weiter: auf Facebook, Twitter oder per Email. Man kan auch positive Gedanken über Social media teilen

… oder schreiben Sie einen Kommentar.
… oder abonnieren Sie neue Beiträge per Email oder RSS.

 

 

Vergessen Sie das Planen! Es bringt Sie nicht wirklich weiter im Business! Rework-Projekttagebuch 4

Planen heisst raten

So verwirrend, wie dieser Plan ist langfristige Planung laurinkofler TZ_Blitze, flickr

Projekt Rework (4)

Planen ist im Business so etwas ähnliches wie Fucking for Virginity“, wie ich oft zu sagen pflege. Alles, was in die Richtug geht Planung, Strategieplan, Zukunftsplan usw. hat etwas mit dem Versuch zu tun, das persönliche Business zu kontrollieren.

Jeder Versuch zu kontrollieren hat mit dem Primärgefühl ANGST zu tun und gründet auf ihr.

„Ich frage Sie, ist das nützlich sich implizit immer mit dem Gefühl der Angst zu verbinden, wenn Planungsideen auftauchen?“

Im Wirtschaftskreislauf gibt es einfach zu viele Imponderabilien.

  • die Marktlage
  • alte Wettbewerber
  • neue Wettbewerber
  • die Kunden
  • die Wirtschaft ganz allgemein
  • Rezession
  • Deflation
  • politische Gesetze

Das meiste davon ist nicht zu kontrollieren. Ich weiß noch, wie ich im intensiven Selbstcoaching jede Menge Arbeitsbücher seitenweise vollgeschrieben habe und Ziele und Strategien zur Umsetzung aufgeschrieb. Im Nachhinein, wenn ich mal wieder in meinen früheren Unterlagen geblättert habe, hatte ich manches erreicht und vieles aber auch nicht. Häufig hatten sich die Aufmerksamkeiten völlig verschoben. Jede Lebensdekade hat andere Themen. Das weiß die Natur am besten.

Etliches war mir gar nicht mehr wichtig. Pläne sind Vermutungen über die Zukunft. Wenn ich dazu neige mich sklavisch daran zu halten, kann ich irgendwann denken, das die Welt so zu sein hat.

Pläne hindern Sie direkt daran Ihre Flexibilität zu wahren. Meine amerikanischen Rework-Coaches weisen darauf hin, dass Pläne auch meistens zu einem völlig falschen Zeitpunkt erstellt werden.

Nämlich dann, wenn das Projekt noch gar nicht begonnen hat. Es ist jedoch so und das wird Ihnen Ihr gesunder Menschenverstand sofort bestätigen: „Die meisten Informationen erhält man während der Arbeit an einem Projekt.“

Mein Rat:

  • Stecken Sie weniger Arbeit in das Erstellen von Plänen
  • Machen Sie sich einen Wochenarbeitsplan und bleiben Sie auch bei dem flexibel!
  • Schauen Sie mehr auf den Gewinn, den Sie sich von Ihrem Business erwarten in der Zukunft.
  • Schreiben Sie 3 Hindernisse auf!
  • Finden Sie EKS®-Strategie-mässig heraus, was die 20% sind, um 80% Ergebnis zu erzielen.
  • Arbeiten Sie an Ihrer Kontroll-Angst! Wenn die Angst nicht weniger wird, suchen Sie sich einen Coach.

Ist die sog. Eurokrise schon gelöst? Trotz aller Pläne? Njet, nein, nein, nein…

Es bringt nichts ein. Ihr Internetmarketing wird nicht besser dadurch.

Ich persönlich merke es derzeit wieder beim Thema Social Media. Ich habe schon seit vielen Jahren einen Premiumaccount auf Xing. Den habe ich nicht gut genutzt, weil ich zu viel geplant habe und mir Strategien von anderen angesehen habe. War das nützlich? Um dahin zu kommen, dass Xing ein hervorragendes Portal für meine Geschäfte gewesen wäre.

Das nenne ich fehlerhafte Anpassungsleistung.

Der Rheinländer sagt oft: „Et kütt wie et kütt.“ Das ist Business nach dem Rework-Prinzip.

Nachjustieren können Sie immer und ich beschäftige mich jetzt wieder mit Xing.

Xing ist das beste Netzwerk im Bereich Social Media für erfolgreiche Menschen.

Tonnenweise Kontakte auf Xing bekommen

Wie erfolgreich sind eigentlich Schmetterlinge?

Internetmarketing und Lernen aus Fehlern – Rework (3)

Erfolg im Business - Rework (3) zeigt die wichtige Haltung zu persönlichem Erfolg

Rework (3) - Erfolg im Business

In meinen NLP-Ausbildungen habe ich schon in den ersten Seminaren die Konzeptidee des NLP zum Thema Lernen, Feedback, Versagen usw. verinnerlicht.

Viele Menschen denken, dass es nützlich ist aus Fehlern zu lernen. Ich will jetzt hier gar nicht Meta-Modell-mässig hinterfragen, wie der einzelne Leser Fehler überhaupt definiert. Das ist natürlich die Ausgangssituation, wird aber hier von mir mal vernachlässigt, weil ich hier nicht über radikalen Konstruktivismus schreiben will.

Darum, ganz einfach: „Jemand hat eine Absicht und erreicht diese nicht, weil er auf dem Weg dahin etwas getan hat oder unterlassen hat, was nicht gut funktionierte.“

Heinemeier und Hansson propagieren im Business von Rework Rework – intelligentes Business im Internet und Affiliatemarketing
, dass

  • Fehler machen und daraus lernen nicht nützlich ist.
  • Dass Scheitern immmer das Scheitern der anderen ist und nicht zwangsläufig passieren muss.

Wir brauchen keine Fehler, um zu lernen. Es geht auch anders. Scheitern ist immer eine Selbstaussage über das eigene persönliche Handeln und Tun.

Nicht mehr und nicht weniger. Es sind einfach nur selbstbezügliche Aussagen und sind somit „warme Luft“.

Die neuen Businesspäpste fragen auch, was man denn überhaupt aus Fehlern lernt? Nullkommanullgarnix.

Man weiß dann nur was nicht funktioniert und nicht geklappt hat. Ist aber noch keinen Schritt weiter.

Wichtiger ist es zu schauen, mit was man denn in der Vergangenheit erfolgreich war. Erfolg ist das, was die meisten haben wollen und wenn sich der einstellt, bedeutet dies, dass man irgendwas richtig gemacht hat.

Erfolg motiviert zu mehr Erfolg und zu mehr Tun. 10.000 Euro auf dem Konto motivieren zu den nächsten 10.000 Euro. Der Verlust von 10.000 Euro macht kirre und senkt die Energie deutlich. Und beim nächsten Erfolgsstück macht man es vielleicht sogar noch besser.

Was sagt uns Rework im intelligenten Business und im Internetmarketing?

Versagen und Fehler machen ist nicht die Voraussetzung für Erfolg und Lernen.  Die einzige Erfahrung, die es wirklich bringt im Business ist der Erfolg.

Und das ist das normale Prinzip der Natur. Die Natur hält sich nicht lange mit Fehlern auf. Wenn etwas funktioniert, macht sie mehr davon.

Matching = Matching und Mismatching = Mismatching.

Schaut euch einfach nur einen erfolgreichen Prozess in der Mediation an. Dann sieht man direkt was ich meine.

 

Internetmarketing und das eigene Geschäft – Rework (2)

Rework – intelligent und busy sein und Geld verdienen Urheberrecht: vladru Stock-Fotografie-ID:15384177 Hochgeladen am:22. Januar 2011

Internetmarketing

Es ist ja in Büchern immer wichtig, was am Anfang und am Ende steht. Die meisten Fachbücher sind immer ähnlich aufgebaut. Das ist zu vergleichen mit einem Zug.

Die Lokomotive stellt die Problemschilderung dar und die anhängenden Waggons vertiefen das Problem und zum Schluß gibt es dann zumeist einen Lösungsvorschlag.

Was ist nun am Anfang bei Rework? Internetmarketing intelligent und selbstständig betreiben-Rework

Ignoriere die reale Welt! – (hää)

Es geht um neue Ideen. Jason Fried und David Heinemeier Hansson propagieren die „reale elt“ aussen vor zu lassen. Denn ginge es nach ihr (wer immer das auch ist), würde sich überhaupt keine Innovation durchsetzen lassen.

  • „Das funktioniert doch sowieso nicht.“
  • „So wird das doch nix.“
  • „Das kannst Du doch so gar nicht machen.“

und was es da noch so alles an Killersätzen gibt. Jedenfalls ist die Erwartung des Scheiterns weit verbreitet in der Gesellschaft und wenn man Tageszeitung-Leser ist, weiß man spätestens nach einer Woche, das am besten alle im Grab sein müssten.

Die reale Welt da draussen ist lt. den Autoren eine permanente Ausrede nicht ins Handeln zu kommen. Sie geben dann noch kurz 2 Beispiele, was sie anders getan haben. Doch dazu später mehr.

Ignoriere das, was Leute in der Realen Welt erzählen.  Ich sage immer zu Leuten in der realen Welt:

  • „Jeder Jeck ist anders.“
  • „Liegt der Bauer tot im Zimmer, lebt er nimmer.“
  • „Jeder hat seinen eigenen Plan und manche haben selbst den nicht.“

oder wie es wahrscheinlich Gary Vaynerchuk ausdrücken würde:

„Mach`dein Ding und werde Unternehmer!“ (oder Internetmarketer oder Affiliatemarketer) Mach dein Ding und werde Unternehmer mit Gary

Und ob Sie es versuchen oder einfach lassen hat immer nur mit Ihnen zu tun:)

Ich wünsche viel Erfolg, Glück und Gesundheit.

Wie kann ich mich im Internetmarketing einfach und intelligent selbstständig machen?

Das Geschäft mit dem Internetmarketing – intelligent & einfach umsetzen – Mein REWORK-Projekt-Tagebuch (1)

Rework Projektmarketing

Wie kann ich mich im Internetmarketing einfach und intelligent selbstständig machen?

Rework (1) – intelligent handwerkern
Urheberrecht: 07_av
Stock-Fotografie-ID:15943563
Hochgeladen am:9. März 2011

Sodele, los gehts.

REWORK wird mein Arbeitsprojekt zum Onlinemarketing – Wie kann ich nach Fried und Heinemeier Hansson (wobei ich gar net weiß ob das überhaupt ein Doppelname ist), umsetzen?

Ich gestalte die Intelligent und Einfach-Thesen der US-Boys mit dem Arbeitstitel Rework einfach mal nach meinem Gutdünken und was eigentlich passsiert, wenn man das so umsetzt. Und da wo nichts umgesetzt werden kann, ist es vielleicht einfach Beratung, Coaching oder Ideengebung.

Vorwärts, aufwärts!

Das Schöne an dem Buchprojekt ist die Kürze und Würze der einzelnen Beiträge. Bestens geeignet um diese selbst in einem Blog wie diesem umzusetzen.

Ich bleibe auch mal bei der Zielgruppe der Massnahmen:

  • Hardcore Unternehmer
  • weniger aggressive Eigentümer
  • Festangestellte, die davon träumen ihr eigenes Ding zu machen
  • diejenigen, die noch nie daran dachten sich selbstständig zu machen.

Niemand muss heutzutage 100 Stunden arbeiten (natürlich darf man, wenn man darauf steht). Es soll auch Leute geben, die mit 40 Stunden erfolgreich sind. Man kann auch neben seinem „normalen Brot & Butter-Job“ arbeiten. Das ist so der normaltypische Einstieg ins Internetmarketing.

Dann kommt man auf die Idee, es wäre doch very nice von zuhause oder aus dem Café Geld übers Internet zu verdienen und schwuppdiwupp hat man schon das erste Ebook zu intelligentem Internetmarketing im Einkaufskorb.

Die Idee von zuhause oder aus dem Café oder vom Küchentisch ohne Chef zu arbeiten hat anscheinend einen so hohen Anreiz für viele Menschen, dass hier „der Peter abgeht“. Rework: Business – intelligent & einfach

Es ist also an der Zeit die Arbeit zu überarbeiten. Let´s Start.

  • Arbeit
  • Arbeit
  • Arbeit
  • Arbeit
  • Überarbeiten
  • Arbeit
  • Arbeit
  • Arbeit
  • Überarbeiten

Welche Fragen interessieren Sie denn am meisten im Zusammenhang mit intelligentem und einfachem Business?

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, dann sagen Sie es doch bitte weiter: auf Facebook, Twitter oder per Email.

… oder schreiben Sie doch einfach mal einen Kommentar zum direkten Austausch.
… oder abonnieren Sie meine neuen Inhalte per Email oder RSS.